No Picture

Aktueller Stand Baumfällung und Trassenerwerb

23. Juni 2017 Norbert Paul 0

Auf Wusch der Grünen hin informiert die Verwaltung in der Sitzung am  27.06.2017 ab 16:00 Uhr im Rathaus die Bezirksvertretung Innenstadt Ost über den aktuellen Stand der Kaufvertragsverhandlungen und die Hintergründe von Rodungsarbeiten. Außerdem soll das Stadtplanungs- und Bauordnungsamtes und des Tiefbauamtes berichten, wie der Sachstand bei Gartenstadtradweg, Radschnellweg RS1 und Verkehrssicherungsmaßnahmen Massener Weg ist.

No Picture

Erster Abschnitt könnte noch 2018 eröffnet werden

7. Juni 2017 Norbert Paul 0

Wenn die Planungen des RS 1 fortschreiten, wie vom RVR geplant, wird im Spätsommer/Herbst der Kaufvertrag, der im Entwurf fertig ist, unterschrieben, sodass ich Nachgang im Herbst erste vorbereitende Maßnahmen starten können. Der erste Abschnitt vom Phoenix-See bis zum ehemaligen Bahnhof Körne könnte dann Ende 2018 fertig sein. Der nördliche Abschnitt wird länger dauern, da dort drei große neu Brücken gebaut werden müssen (Hellweg, Hannöversche Straße, Springorumstraße). Gerade am Hellweg sind die Herausforderungen groß, da an der Brücke Rohre hängen und die Oberleitung der Straßenbahn. Der Neubau wird genutzt, um am Hellweg und der Hannöverschen Straße den Straßenquerschnitt an aktuelle [Weiter lesen]

No Picture

Aktueller Stand

26. Mai 2017 Norbert Paul 0

Immer wieder werden wir gefragt, was der aktuelle Stand ist. Jens Hapke, Pressesprecher des RVR, berichtet gegenüber VeloCityRuhr.Net, dass der RVR aktuell in intensiven Verhandlungen über den Ankauf der Trasse ist. Parallel dazu wird am Förderantrag zum GRW gearbeitet, der noch vor der Sommerpause bei der zuständigen Bezirksregierung in Arnsberg eingereicht werden soll. Wenn die entsprechende Bewilligung kommt, könnten im Herbst/Winter 2017/2018 die Rodungsarbeiten – das Freischneiden der Trasse – beginnen.

No Picture

Gartenstadtradweg im Arbeitsprogramm der Stadt

5. Januar 2017 Norbert Paul 2

Inzwischen gibt es diese Seite über ein Jahr. Wirklich passiert ist seitdem nichts. In einem Schreiben der Verwaltung von Ende November an den Rat der Stadt Dortmund wird der Gartenstadtradweg als eins der ab (!) 2017 zu bearbeitenden Projekte genannt. (Drucksache Nr.05718-16-E5)

No Picture

Papier ist geduldig

8. November 2016 Norbert Paul 0

Im Integriertes Stadtbezirksentwicklungskonzept von 2009 für die Innenstadt-Ost heißt es auf Seite 80: Gartenstadtradweg Gartenstadtradweg Durch die Umnutzung der ehemaligen Stahlstandorte Westfalenhütte und Phoenix-Ost/PHOENIXWest ist die Güterbahnverbindung zwischen diesen bei den Flächen funktionslos geworden. Die nun nicht mehr genutzte Bahntrasse, die in weiten Teilen durch die Dortmunder Gartenstadt verläuft, soll künftig eine neue Funktion als Geh- und Radweg er halten. Der RVR hat die weitere Planung übernommen und einen Förderantrag bei m Land NRW gestellt. Mit dem Bau soll 2010 begonnen werden. Die Realisierungen ist mittelfristig zu sehen.

No Picture

Sachstand Erwerb der Trasse

5. November 2016 Norbert Paul 0

In der Bezirksvertretung Innenstadt-Ost wollen die Fraktionen von SPD und Grünen wissen, wie der Sachstand beim Erwerb der Trasse ist. im Antrag kritisieren sie, dass der angekündigte Termin des Runden Tisches für die Zeit nach der Sommerpause bisher nicht stattgefunden hat.

No Picture

Breite und Oberfläche

2. November 2016 Norbert Paul 0

Peter Maier erläutert in einem Artikel am Beispiel des Phoenixsees die Frage der notwendigen Breite und Oberfläche von Wegen wie dem Gartenstadtradweg.

No Picture

Kein Zugang zur Tucholskystraße

21. Oktober 2016 Norbert Paul 2

Die Tucholskystraße verläuft ohne jeden Durchgangsverkehr parallel zur Straße Im Defdahl und dürfte auch ein, zwei Höhenmeter weniger haben. Von daher wäre es interessant, am Ende der Straße direkt auf die Trasse wechseln zu können, sodass einige Straßen einen Zugang zum Gartenstadtradweg hätten ohne das viel befahrene Defdahl nutzen zu müssen. Einen solchen Zugang plant die Stadt nicht, weil der Zugang Im Defdahl näher liegt.