Rodungsarbeiten an der Strecke

Anfang des Monats wurde im Bereich Windm├╝hlenweg die Srecke gerodet. Ob man daraus schlie├čen kann, dass es damit weiterhin realistisch ist, dass man in einem Jahr vom Phoenix-See bis zum Hellweg das erste Teilst├╝ck nutzen kann, war bei der Stadt seitdem nicht in Erfahrung zu bringen.

 

[Update 22. 12. 2017]┬áBarbara Klask,┬áPressesprecherin, kann das R├Ątsel l├Âsen:

Die Rodungsarbeiten wurden nicht vom Regionalverband Ruhr, sondern vom Fernleitungsnetzbetreiber Open Grid Europe durchgef├╝hrt.

[/Update]

Fangen wir mit mit Bildern vom Nikolaustag an der Br├╝cke Kirschbaumstra├če an mit einem Blick auf die Ausfahrt des ehemaligen Bahnhofs K├Ârne.

(Foto: Norbert Paul)

Ein Blick in die andere Richtung zeigt, dass offensichtlich bereits weitere Vorarbeiten laufen.

(Foto: Norbert Paul)

Blicken wir auf diesen Abschnitt vom Bahn├╝bergang in der Stra├če Am Zehnhof aus.

(Foto: Norbert Paul)

Drehen wir uns nun in die entgegengesetzte Richtung.

(Foto: Norbert Paul)

Am n├Ąchsten Bahn├╝bergang zwischen Windm├╝hlenweg und Prellerstra├če ein Blick auf diesen Abschnitt in die entgegengesetzte Richtung ÔÇŽ

(Foto: Norbert Paul)

ÔÇŽ und in Richtung Im Defdahl.

(Foto: Norbert Paul)

Dort wieder ein Blick zur├╝ck ÔÇŽ

(Foto: Norbert Paul)

ÔÇŽ und einen in Richtung B1.

(Foto: Norbert Paul)

Redaktioneller Hinweis: Ein Update vom 20. 12. 2017 und die R├╝cknahme vom gleichen Tag wurden aus dem Text entfernt.

├ťber Norbert Paul 58 Artikel
Norbert Paul ist per PGP-Schl├╝ssel erreichbar (Testphase) ├╝ber die E-Mail-Adresse norbert.paul@velocityruhr.net

2 Kommentare

  1. Ich w├╝rde darauf schlie├čen, dass jetzt damit begonnen wird, Erdarbeiten und Leitungen kurz alles , was sich unterhalb desr sp├Ąteren Radwegtrasse befindet, instandzusetzen und auszutauschen. Wenn einmal die Fahrbahn fertig ist, braucht man dann erstmal darunter nix mehr machen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht.


*